SPD Babenhausen

Standortsicherung bei Conti

Presse

SPD Babenhausen und Conti-Betriebsrat begrüßen Verhandlungsergebnis

Neues Gewerbe anzusiedeln und den Standort Babenhausen für alteingesessene Gewerbetreibende und Industriebetriebe attraktiv zu halten, ist ein zentrales Anliegen der SPD-Babenhausen.
Für Continental in Babenhausen schien im Herbst des vergangenen Jahres festzustehen, dass der Bau der neuen Kombi-Instrumente nach Rumänien verlagert werden soll.
Mittelfristig hätte dies das „Aus“ für das Werk in Babenhausen bedeutet. Gülseren Sahm, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende bei Conti: „In einem Kraftakt erreichten wir gemeinsam mit der IG Metall schließlich in insgesamt 8 Verhandlungsrunden, dass bis 2014 betriebsbedingte Kündigungen und Produktionsverlagerungen ausgeschlossen werden.“

Ein weiterer Erfolg: bis einschließlich 2014 muss das Unternehmen jährlich 18 gewerbliche Ausbildungsplätze bereitstellen. „Gerade für jungen Menschen ist es wichtig, dass sie auch zukünftig über eine duale Berufsausbildung das Fundament für eine planbare Zukunft legen können“, so die SPD-Vorsitzende Simone Kirchschlager.
Doch der Preis ist hoch: Die Beschäftigten müssen schmerzhafte Eingriffe in tarifliche Ansprüche hinnehmen. So gibt es eine befristete Kürzung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes zwischen 2010 und 2012 um 50%, in den Jahren 2013 und 2014 um 40%. Tariferhöhungen, die in den Jahren 2010 bis 2014 vereinbart werden, sollen für die Babenhausener Conti-Beschäftigten jeweils um sechs Monate zeitversetzt wirksam werden. Zudem werden derzeit offenbar Beschäftigte mit Abfindungen zum „Ausstieg bewegt“. Gerade deswegen bleibt eine gewisse Verunsicherung bei den Arbeitnehmern.

Die Bewertung des IG Metallverhandlungsführers Armin Groß fällt dennoch positiv aus: „Obwohl uns die Standortkonkurrenz zunehmend erpressbar macht, haben wir für die Menschen bei Conti und die Arbeitsplätze in der Region ein wichtiges Stück Zukunftssicherung erreicht.“

 
 

Kontakt per Email

Email an den Ortsverein

 

Poltische Arbeit kostet Geld!

So können Sie die SPD finanziell unterstützen: Überweisen Sie auf unser Konto: 60004215
Bankleitzahl: 50852651
oder per SEPA Überweisung:
IBAN: DE86508526510060004215
BIC: HELADEF1DIE
bei der Sparkasse Dieburg.

Herzlichen Dank.

 

Jetzt Mitglied werden: