SPD Babenhausen

Sickenhofen informiert: Nachlese SPD-Frauenabend

Stadtteil

Was passiert derzeit in der Verwaltung für Sickenhofen? Genau darauf bekamen die am Ortsgeschehen interessierten Damen bei dieser Veranstaltung eine Antwort. Zu Gast waren die Bürgermeisterin Gabi Coutandin und die erste Vorsitzende der SPD-Babenhausen, Simone Kirchschlager.

Eine Reihe von Themen, die durch die verschiedenen Parteien im Ortsbeirat angeregt wurden, sind nun auf dem Weg, umgesetzt zu werden.
Als erster Punkt wäre die Bushaltestelle zu erwähnen, die bereits sehr gut angenommen wir und einen guten Platz in der Nähe des Bahnüberganges gefunden hat. Endlich eingetroffen ist die Baugenehmigung für den Lückenschluss der Lärmschutzwand entlang der Bahnlinie im Neubaugebiet. In den kommenden Tagen wir dieser Auftrag fertiggestellt. Die Sitzbank an der Weide in der Landrat-Pfeiffer-Straße wird dort nicht mehr lange alleine stehen. Eine zweite Ruhemöglichkeit, mit Blick in Richtung Wiesenlandschaft, ergänzt bald diesen Standort.
Die Verbesserung der Straßen- und Gehwegecke beim Geldinstitut “Volksbank“ ist mit der Polizei und dem ASV einvernehmlich besprochen. Es bedarf noch der Ausschreibung durch den ASV. Dies geschieht allerdings nicht so schnell wie wir uns das wünschen, so die Bürgermeisterin Gabi Coutandin.

Die SPD-Ortsbezirksvorsitzende berichtet von zwei weiteren Projekten. mit denen sich der Ortsbeirat beschäftigt hat. Ein angedachter zweiter Standort für die Entsorgung von Altglas- und Dosenmetall hinter dem Kindergarten wurde für nicht geeignet eingestuft. Nun soll der alte Standort erweitert werden. Lediglich würde ein Parkplatz am Friedhof weichen müssen, der Baumbestand wird aber erhalten bleiben.
Eine erweiterte Parkplatzsituation im kleinsten Neubaugebiet Sickenhofens „An den Herrenwiesen“ könnte gelingen. Details müssen noch mit dem Eigenbetrieb geklärt werden.
Ebenfalls wird über ein Faltblatt nachgedacht, so der Bericht aus dem Rathaus, welches für alle Ortsteile ausgearbeitet werden soll. Hier können die Sehenswürdigkeiten und reizvolle Plätze Sickenhofens vorgestellt werden. Auch das Anbringen von Stolpersteinen, mit Namen der jüdischen Bürger die in unserem Ortsteil ansässig waren, wird als angebrachte Maßnahme angesehen.

Schnell in Angriff genommen werden kann ein lang gehegter Wunsch der SPD Sickenhofens. Die Verwaltung erarbeitet derzeit einen Vorschlag zur Umgestaltung des Bolzplatzes. Die Ausnutzung des gepachteten Geländes lässt eine Verlegung des derzeitigen Bolzplatzes mit den Fußballtoren in den hinteren Teil zu. Eine Ergänzung durch einen Basketballkorb oder ein Volleyballnetz wäre denkbar. Im vorderen Bereich ist dann Platz für einen Kletterhügel aus Steinen, ein Weidentunnen, einer Korbschaukel und diverse weiteren Möglichkeiten. Tische und Bänke sind selbstverständlich. Bei einem Ortstermin soll detailliert über die Umsetzung gesprochen werden, auch unter Einbeziehung des Jugendforums. Dieses Projekt wäre mit ca. 20.000 € machbar. Gabi Coutandin, Simone Kirchschlager sowie Angelika Luithardt halten dies für eine pragmatische und kurzfristig umsetzbare Aktivität zum zeitnahen Nutzen der Sickenhöfer Kinder.
Die genannte Bolzplatzlösung soll ausdrücklich nicht in Konkurrenz stehen zur Initiative für ein Freizeitgelände, welches derzeit von zwei Mitgliedern des Ortsbeirates vorgestellt wird. Diese „große Lösung“ ist mit deutlich mehr Kosten und Bauantragsverfahren verbunden. Sollte es der Wunsch der Stadtverordneten-versammlung sein, diesem umfangreichen Vorhaben zustimmen, wäre dies erst mittelfristig zu realisieren. Für unsere Kinder nicht zeitnah genug.
Eine Verlagerung der Spielgeräte des Bolzplatzes auf das eventuell spätere Freizeitgelände ist natürlich denkbar.

 
 

Kontakt per Email

Email an den Ortsverein

 

Poltische Arbeit kostet Geld!

So können Sie die SPD finanziell unterstützen: Überweisen Sie auf unser Konto: 60004215
Bankleitzahl: 50852651
oder per SEPA Überweisung:
IBAN: DE86508526510060004215
BIC: HELADEF1DIE
bei der Sparkasse Dieburg.

Herzlichen Dank.

 

Jetzt Mitglied werden: