SPD Babenhausen

Neues Leben für die Babenhäuser Altstadt

Kommunalpolitik

SPD unterstützt ‚Stadtbüro-Konzept’ der Bürgermeisterin.

Unsere Altstadt erhält ein neues attraktives Gesicht, jetzt wird es Zeit für neue und attraktive Nutzungsformen“, so die neue SPD-Vorsitzende Simone Kirchschlager. „Kunst und Kultur statt Leerstand ist die Devise der Zeit. Man kann die Entscheidungen der letzten Jahre, alle Einkaufsmöglichkeiten an einem Punkt am Stadtrand anzusiedeln, durchaus kritisieren. Aber die Fakten sind geschaffen. Die alteingesessenen Babenhäuser Geschäfte haben da nur mit besonderen Ideen und außergewöhnlichem Einsatz eine Chance“, so Simone Kirchschlager. Das Konzept der ‚Grünen Wiese’ entvölkere die Innenstädte. In Kunst, Kultur und einzelnen Geschäften des gehobenen Bedarfs sehen die Sozialdemokraten die Chance für neues Leben in der ‚Bummelgass’.
„Bei rund 600 Pferden, die im Bereich unserer Stadt untergebracht sind, müsste zum Beispiel ein Angebot für Reiterbedarf attraktiv sein. Im Bereich Musik- und Künstlerbedarf sowie bei Haushaltswaren wäre es der Mühe wert, einmal die Marktchancen auszuloten. Zusätzliche Angebote steigern das Interesse bei Besuchern, sie sichern aber auch nachhaltig den Bestand der vorhandenen Einzelhandelsgeschäfte in der Innenstadt.“ Zusammen mit dem Schloss und der Stadtmühle stelle die Babenhäuser Altstadt ein außergewöhnliches mittelalterliches Ensemble dar. „Wir haben viel zu bieten. Die Nachfrage nach Kurzzeit-Touristik steigt – diese Chance sollten wir nutzen. Mit den Aktionen rund um die Saison-Märkte, die Gewerbeschau und das Altstadtfest hat Babenhausen schon Bekanntheit erworben. Hier sind wir auf dem richtigen Weg. Es wird aber auch Zeit, den zahlreichen Aktivitäten der Heimatforschung und –pflege sowie den zahlreichen zeitgenössischen Künstlern in unserer Stadt eine Plattform und eine Bühne zu geben.“ So die Sozialdemokratin weiter.

Der Vorschlag von Bürgermeisterin Gabi Coutandin, in einem bald leer stehenden Bekleidungsgeschäft mitten in der ‚Bummelgass’ ein Stadtbüro einzurichten, werde nachdrücklich unterstützt. „Ein solches Stadtbüro wäre erste Anlaufstelle für Besucher, könnte kleine Dienstleistungen bürgernah anbieten. Daneben könne, nach Vorstellung der SPD, auch der Grundstein für eine Verbindung zwischen historischen Ausstellungen mit dem zeitgenössischen Wirken von Babenhäuser Künstlerlinnen und Künstlern gelegt werden.
Das Stadtbüro biete einen Ort der Begegnung, einen Ausgangs- und Veranstaltungsort für Kunst, Kultur und Bildung in Babenhausen. „Dieser Weg bringt ein gutes Image für unsere Stadt und bietet Touristen wie Bürgern dort die Informationen, wo sie benötigt werden: im Herzen unserer Stadt.“, freut sich die SPD-Vorsitzende.

 
 

Kontakt per Email

Email an den Ortsverein

 

Poltische Arbeit kostet Geld!

So können Sie die SPD finanziell unterstützen: Überweisen Sie auf unser Konto: 60004215
Bankleitzahl: 50852651
oder per SEPA Überweisung:
IBAN: DE86508526510060004215
BIC: HELADEF1DIE
bei der Sparkasse Dieburg.

Herzlichen Dank.

 

Jetzt Mitglied werden: